Bürgertreff Neckarsulm trifft VHS

22. November 2016 - Heike Kühner

Ein aktuelles Thema wurde in der 4. Kooperationsveranstaltung zwischen der VHS und des Bürgertreffs Neckarsulm behandelt: Die Maschen der Abzocker. Schnell stellte sich heraus, dass es bereits einige der Zuhörer „kalt“ erwischt hat. Frau Bernhardt, von der Verbraucherzentrale Baden Württemberg, erklärte an vielen Beispielen, wie man sich gegen unseriöse Methoden zur Wehr setzt, bzw. erst gar nicht auf sie hereinfällt. So ist es ein Schwindel, wenn am Telefon behauptet wird, dass er/sie ein Mitarbeiter der Verbraucherzentrale sei und sie zu etwas zu überreden versucht. Achtung: Die Verbraucherzentrale ruft bei niemandem an! Besondere Vorsicht ist bei Außergeschäftsraum-Verträgen (Haustürgeschäften) geboten. Falls es doch einmal zu einem Abschluss kommen sollte, ist darauf zu achten, dass ein Widerrufsrecht vermerkt ist. In der Regel sind das zwei Wochen. Allerdings beim Schlüsseldiensteinsatz gibt es kein Widerrufsrecht. Nach Möglichkeit ein ortsansässiges Unternehmen beauftragen, unbedingt vorher die Kosten erfragen und sich nicht darauf einlassen, dass ein neues Schloss o.ä. eingebaut wird. Auch soll eine Rechnung verlangt werden. Fühlt man sich von Menschen die einem etwas an der Wohnungstür verkaufen wollen bedrängt, ist es ratsam die Polizei zu rufen und dies auch zum Ausdruck bringen. Noch viele andere Themen kamen zur Sprache z.B. was tun, wenn eine überraschende Zahlungsforderung per Post kommt oder ein angebliches Familienmitglied anruft und dringend Geld benötigt, welches überwiesen werden soll. In Neckarsulm befindet sich eine Niederlassung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, in der Schindlerstr. 9, eg

Kategorie: Allgemein

Kommentar hinterlassen



© 2016-2020 | Bürgertreff Neckarsulm - Gemeinsam Zeit verbringen!