Digitale Brücken bauen: Ein Jahr erfolgreiche Digitalhilfe in Neckarsulm

Es war ein ambitioniertes Projekt, das vor einem Jahr im Bürgertreff Neckarsulm ins Leben gerufen wurde: die Digitalhilfe. Ziel war es, eine Brücke zu schlagen zwischen der älteren Generation und der digitalen Welt. Heute, ein Jahr später, lässt sich feststellen, dass dieses Ziel nicht nur erreicht, sondern übertroffen wurde.

Im April 2023 startete das Projekt mit einer Gruppe von knapp zehn Seniorenmedienmentoren (SeMM), die vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg speziell für diese Aufgabe ausgebildet wurden. Jeden Dienstag bieten sie ihre Zeit und ihr Wissen an, um Seniorinnen und Senioren bei der Nutzung ihrer digitalen Geräte zu unterstützen. Die Nachfrage war von Beginn an hoch, und die Mentoren standen vor einer Vielzahl von Herausforderungen – von der Einrichtung eines E-Mail-Kontos bis hin zur Sicherung der Privatsphäre im Internet.

Die Resonanz auf das Angebot war überwältigend positiv. Die Digitalhelfer konnten im Laufe des Jahres eine Fülle von Erfahrungen sammeln und ihre Kenntnisse weiter vertiefen. Das half ihnen, die Vortragsreihe zu digitalen Themen, die Ende 2023 eingeführt wurde, erfolgreich zu gestalten. Diese Vorträge, die einmal pro Monat stattfinden, sind ein voller Erfolg und werden sehr gut besucht. Themen wie E-Mails, Cookies, das Buchen von Arztterminen und das Erstellen sicherer Passwörter wurden bereits behandelt.

Die Pläne für die Zukunft sind ebenso ehrgeizig wie das Projekt selbst. Die Digitalhilfe soll in die Quartiere und Stadtteile der Stadt Neckarsulm ausgeweitet werden, um noch mehr Menschen zu erreichen. Die Digitalhelfer sind auch im Digital-Café der Mediathek aktiv, wo sie ihre Kompetenzen in einem weiteren Rahmen einbringen und die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Institutionen fördern.

Um das wachsende Angebot zu unterstützen, werden weitere ehrenamtliche Digitalhelfer gesucht. Wer Interesse hat, Teil dieses innovativen Projekts zu werden, kann sich im Büro des Bürgertreffs melden oder dienstags persönlich vorbeischauen. Es ist eine Gelegenheit, nicht nur anderen zu helfen, sondern auch selbst in der digitalen Welt auf dem Laufenden zu bleiben. kk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert