Bürgertreff – Rundgang durch das neue „St. Vinzenz“

8. Juli 2019 - Heike Kühner

Im Jahr 2018 durften interessierte des Bürgertreff Neckarsulm bereits eine Rohbaubesichtigung im neu entstehenden Parkwohnheim St. Vinzenz machen. Regionalleiter Karl-Heinz Peterka hielt sein damaliges Versprechen und nun durfte die erste von drei 15-er Gruppen den Fortschritt im Neubau besichtigen. Immer dann, wenn es die persönlichen Gegebenheiten nicht mehr zulassen in der eigenen Wohnung zu bleiben ist es wichtig, gut informiert zu sein. Welche alternativen Möglichkeiten und Wohnformen gibt es für diese Lebenssituation in Neckarsulm? Nach einer kurzen Erläuterung der Pläne und des gesamten Bauablaufes ging es auf die Großbaustelle. Grundsteinlegung war im September 2017. Im ersten Bauabschnitt entstehen sechs Wohngruppen mit insgesamt 90 Einzelzimmern mit je 21 qm. Im südlichen Bereich des Komplexes gibt es 35 Service Wohnung mit 42 qm, 7 Wohnungen mit 47 qm und 2 Wohnungen mit 68 qm. Zusätzlich 15 Tagespflegeplätze, eine große Begegnungsstätte, einen Friseursalon, eine Großküche und eine kleine Kapelle. Die Service Wohnungen im ersten Bauabschnitt können nicht gekauft, sondern nur gemietet werden. Neubauübergabe wird im Dezember 2019 sein. Der komplette Umzug wird im März 2020 stattfinden. Dazwischen wird die erforderliche Inneneinrichtung eingebaut und es muss die Zimmerverteilung mit einer Kostenkalkulation für jeden einzelnen Bewohner im derzeitigen Betreuten Wohnen, im Neubau „Service Wohnen“ genannt, bewältigt werden. Eine Herkulesaufgabe für die verantwortlichen Mitarbeiter. Fachkundig und engagiert wusste Karl-Heinz Peterka auf jede Frage eine Antwort, nur noch nicht darauf, was die einzelnen Bereiche kosten werden. Das ist erst möglich, wenn die Gesamtbaukosten vorliegen. Danach wird das alte Gebäude abgetragen. Erst im Dezember 2020 ist dann Grundsteinlegung für den zweiten Bauabschnitt. Dort entstehen in vier Gebäuden 71 Wohnungen als Seniorenwohnungen und als barrierefreie Stadtwohnungen. Diese können von Senioren oder Investoren in ca. 2 Jahren gekauft oder gemietet werden. Bewohner müssen allerdings dann schon 60 Jahre alt sein. Der stadtnahe Standort könnte besser nicht sein und für Neckarsulm entsteht hier ein Seniorenzentrum das mit seinem ausgefeilten Konzept weit und breit nicht seinesgleichen hat. Darauf können die Verantwortlichen schon jetzt stolz sein. Ins Reich der Märchen gehört allerdings der Stadtklatsch, dass alle Wohnungen, auch die des zweiten Bauabschnitts, der ca. 2023/2024 fertig werden soll, jetzt schon verkauft sind. Auch Wartelisten oder Preise gibt es natürlich heute noch nicht. Zum Abschluss wurde die Gruppe noch mit Kaltgetränken überrascht. Ein herzliches Dankeschön des Bürgertreffs wurde den Mitarbeitern und Karl-Heinz Peterka, begleitet mit viel Applaus, von Rosemarie Schober gesagt. RS .

Kategorie: Allgemein

Kommentar hinterlassen



© 2014-2019 | Bürgertreff Neckarsulm - Gemeinsam Zeit verbringen!