Aktuelles vom Bürgertreff

Farbenfrohes Blütenmeer in Lahr

dsci0003

Wenn im Herbst allerorten der Wind abgestorbene Blätter über Straßen und Felder treibt, dann ist die Zeit gekommen in  der Lahr „erblüht“. Das idyllische Städtchen am Fuße des Schwarzwaldes ist durch die seit 19 Jahren stattfindende „Chrysanthema“ weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt geworden. Schweizer, Franzosen und Gäste aus ganz Deutschland strömen in diesen drei Wochen in die bezaubernde Altstadt von Lahr. Über 10 000 Chrysanthemen in strahlendem Gelb, leuchtendem Purpur, sattem Orange, leuchtendem weiß und grün, faszinieren in ihrer Vielfalt. Jedes Jahr werden von den Stadtgärtnern unter einem anderen Motto die Blüten-Arrangements zusammengestellt, die unzählige Gäste die in die Stadt kommen begeistern. Das Motto für 2016 ist „Herbst-Poesie“. dsci0018Kaum zu glauben, was den kreativen Machern dazu einfällt. Bereits im Januar wird angefangen die Stecklinge auszupflanzen und mit Licht, Draht und allerlei Tricks dazu gebracht in die richtige Richtung zu wachsen. So entstehen z.B. Kaskadenchrysanthemen und Chrysanthemen von unvorstellbarem Ausmaß wie die Königin der Tausend Blüten usw. Selten hört man so viele Fotoapparate klicken und Menschen die sich begeistert äußern. Auch die vielen Bürgertreffgäste waren hell begeistert und äußerten sich voller Hochachtung vor so einer städtischen Leistung. RS

Kategorie: Allgemein | Veröffentlicht: 27. Oktober 2016 | von: Heike Kühner

Traumreise durch Kanada

dsci0020Für 35 Gäste des Bürgertreff Neckarsulm ging es bequem mit Karin und Lothar Metzger für vier Wochen nach Kanada. Nach einem 10-stündigen Flug wird in Calgary im zweitgrößten Land der Erde mit fast 10 Millionen qkm gelandet. Hauptstadt von Kanada ist Ottawa, gesprochen wird hier Englisch und Französisch. Im Vergleich zu Deutschland mit ca. 358 000 qkm bekommt man schnell eine vage Vorstellung von der Größe dieses Landes, das sich zum großen Teil im Dauerfrost befindet. Auf den qkm kommen dort gerade mal 3,6 Personen, in Deutschland sind es 230. Mit dem Mietauto ging es 2000 km Richtung Westen und Süden. Quer durch fast menschenleere, traumhaft schöne Natur, hohe Gebirge die schneebedeckt verzaubern, viel Wasser und eine unendliche Weite lassen den Reisenden dsci0011hier zur Ruhe kommen. Nach rund 14 Tagen ist Zwischenstation in Vancouver, das wie Karin Metzger sagt schön zum Anschauen ist, aber nicht zum dauerhaften Wohnen. Große Jugend Arbeitslosigkeit machen das Leben hier nicht leicht. Per Flugzeug „reisen wir“ weiter nach Toronto um noch einen Eindruck von der Stadt und den majestätischen Niagarafällen zu bekommen. Aufmerksam lauschten die Gäste dem Bericht und freuen sich schon heute auf die Australienreise 2017 von Metzgers. RS

Kategorie: Allgemein | Veröffentlicht: 21. Oktober 2016 | von: Heike Kühner

Ausflug zum Wahrzeichen Stuttgarts

Aufregend ging es schon vor der Abfahrt im Bus zu! „Blinder Passagier an Bord“ so die Mitteilung an die 50 Bürgertreffgäste. Was war geschehen? Unbemerkt hatte sich ein Spatz in den Bus geschmuggelt und für viel Aufregen gesorgt. Auf keinen Fall wollte er den Bus wieder verlassen und so wurde er auf die Reise mitgenommen. dsci0004dsci0002

Unterwegs erfuhren die Gäste viel Interessantes über die Entstehungsgeschichte des ersten Fernsehturmes der Welt, der bis heute wohl der eleganteste seiner Art geblieben ist. Erbauer Fritz Leonhardt aus Stuttgart setzte durch, dass der Turm auf dem „Hohen Bopser“ von Anfang an auch als touristisches und gastronomisches Ziel geplant wurde. Die Stuttgarter Bürger gewöhnten sich nur langsam an das neue, 217 Meter hohe Bauwerk. Nannten es anfangs einen Schildbürgerstreich, ein Schandmal oder Fremdkörper, wurden aber schnell eines Besseren belehrt. Schon nach fünf Jahren amortisierten sich die Baukosten von 4.2 Millionen Mark allein durch die Eintrittsgelder. Nachdem der einmalige Ausblick von den obersten Plattformen bis weit über Stuttgart hinaus ausgiebig genossen war, ging es in die Gastronomie. Unbeantwortet ist noch die Frage was aus dem Spatz geworden ist. Ende gut, alles gut! Er ist nun Asylbewerber im dichten Wald rund um den Stuttgarter Fernsehturm und hofft, dass er dort gut aufgenommen wird. Beschwerlich war die Heimfahrt durch das Stuttgarter Verkehrschaos, das man sich in Neckarsulm nicht vorstellen kann. dsci0011Trotz der langen Heimreise zeigte die gute Stimmung im Bus, dass die Gäste diesen Ausflug zum Wahrzeichen Stuttgarts, der längst kein Fernsehturm mehr ist, sehr genossen hatten. RS

Kategorie: Allgemein | Veröffentlicht: 12. Oktober 2016 | von: Heike Kühner

Der Bürgertreff hat eine neue Webseite

buertr_09-2016_dsc_1073_low

Der Bürgertreff Neckarsulm

Kategorie: Allgemein ·Öffentlichkeitsarbeit | Veröffentlicht: 3. Oktober 2016 | von: admin

Abenteuerreisen im Herzen von Audi – Erlebnisse am laufenden Band

25 Teilnehmer des Bürgertreffs Neckarsulm verbrachten einen erlebnisreichen Tag bei Audi in Neckarsulm. Die Geburt eines Audi zu erleben, von den tonnenschweren Pressen, dem hochautomatisierten Karosseriebau über die Montage bis zur Fertigstellung – das bieten die Erlebnisführungen im Audi-Werk am Standort Neckarsulm. Die Gäste konnten hinter die Kulissen der Produktion blicken. Spitzentechnologie und Präzisionsanlagen gepaart mit der Kernkompetenz der Audi-Mitarbeiter, einzigartige Automobile zu bauen, garantieren die PremiumQualität der Audi Modelle. Auf der Führung durch die Produktionshallen erlebten die Teilnehmer wofür Audi steht: „Vorsprung durch Technik“. Unsere Führung begann im Presswerk. Danach folgte der Karosseriebau.p1010470 Rund 1360 Roboter lassen in perfektem Zusammenspiel in kürzester Zeit und hochpräzise die aus Stahl und Aluminium gefertigte Karosserie entstehen. Der Weg führte uns weiter in die Montage. Besondere Highlights sind der Einbau des Frontend-moduls mit dem Audi-typischen Singleframe-Kühlergrill, der halbautomatische Cockpit-Einbau in nur 40 Sekunden oder der vollautomatisierte Scheibeneinbau. Höhepunkt ist die „Hochzeit“, der Einbau von Fahrwerk und Motor. Nach so vielen interessanten Eindrücken machten sich die Bürgertreffler auf ins Brauhaus, um bei einem Glas Bier und einem Vesper „Die Geburt eines Audis“ zu feiern. MF

Kategorie: Allgemein | Veröffentlicht: 20. September 2016 | von: Heike Kühner

Das neue Logo des Bürgertreff Neckarsulm

rsz_buergertreff_logoDas neue Logo des Bürgertreff Neckarsulm – entworfen von Klaus Scherzer electronic publishing – ein Symbol von Offenheit und Gemeinsamkeit. Die Menschen die sich zum offnen Kreis finden, sich gegenseitig halten und die neuen Teilnehmer in ihrem Kreis aufnehmen. Menschen in verschiedenen Farben als Symbol für Unterschiede in Nationalität, Geschlecht, Sprache, Glaube oder Hautfarbe – bei uns gibt es keine Unterschiede, jeder ist bei uns herzlich Willkommen.

Ganz wichtig ist uns unser neue Slogan beim Logo, denn er ist es, der aussagt was wir tun und was wir leben

… “Gemeinsam Zeit verbringen“.

Kategorie: Öffentlichkeitsarbeit | Veröffentlicht: 7. Juli 2016 | von: admin
1 11 12 13
© 2016-2020 | Bürgertreff Neckarsulm - Gemeinsam Zeit verbringen!